dritte Erzählreise

 

Fünf prächtige Abende mit Geschichten und Musik in Mühlen und Hämmern
der Mühlenregion Rheinland

 

22./23.8. und 29.-31.8.2014


 

 

eine Veranstaltung des Landschaftsverbands Rheinland (LVR), Fachbereich Umwelt
Projektleitung: AK "Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheins"

 

an jedem Wochenende andere Künstler und andere Mühlen - es lohnt sich also, an beiden Wochenenden zu kommen!

am ersten oder zweiten Wochenende gibt es jweweils ein verschiedenes Programm und natürlich unterschiedliche Mühlen. Innerhalb eines Wochenendes gibt es eine gewisse Variation in Musik und Geschichten, aber es wird Ihnen nicht alles neu sein, wenn Sie an einem Wochenende an jedem Abend kommen.

Beginn jeweils 19.oo Uhr, vorher eventuell Führung

für Erwachsene und Kinder (ab 12 Jahren), Dauer ca. 2,5 Stunden, Eintritt unterschiedlich

Hier können Sie das Programm (PDF, 657 KB) herunterladen.

 

1. Wochenende

22./23.8.14

 

"Hammer, Hitze, Heirat"


Freudenthaler Sensenhammer (Schmiedemuseum), 22.8. (auch für Gehörlose mit Dolmetscherin)

http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-9943-20110428-2


Oberwiehler Wasserwege (Wasserkraft, Achsen, Räder); 23.8.

Oberwiehler Hammer (2)
http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-9818-20110413-3
BPW-Werksmuseum (3)
http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-9817-20110413-2

 

Erzählerinnen:

Melanie Plag, Amersfoort, www.babboes.nl 

Geschichten aus der Schmiede: innen schlägt der Hammer am heißen Feuer, außen strömt das kühle Wasser.
Melanie Plag erzählt Geschichten aus Friesland und Limburg über den Schmied und seine Frau, über Liebe und Betrug, Feuer und Wasser. Und immer steht der Sensemann hinter der Ecke und wartet…

 

Stefan Kuntz

Stefan Kuntz ist Geschichten-Erzähler seit 1980. Und er hat sichtlich Spaß daran - und das steckt an. Stefan Kuntz erzählt nur Geschichten, die er selbst schafft.
Er ist einer der wenigen erzählenden Autoren, denen das Mündliche wichtiger ist als das Schriftliche.

 

Christiane Raeder, Pulheim, http://www.strohzugoldspinnen.de/

erzählt Märchen, Mythen und Geschichten, tiefgründig und nachdenklich, aber gerne auch diejenigen, die allzu Menschliches humorvoll ‚auf die Schippe nehmen’. Im Rahmen des von ihr gegründeten Instituts für Märchen und Gestalt „StrohzuGold“, das seit 2009 seinen Sitz im Walzwerk in Pulheim bei Köln hat, bietet sie Erzählkurse, Beratung, Fortbildungen und Lebens- und Trauerberatung an.

erzählt von Handwerks- und andere Künsten, Reichtum und Armut, Fleiß und Faulheit, Feuer und Kälte, um ungewöhnliche Wege, die man geht, nicht zuletzt aber auch um die Kraft der Liebe. Denn wenn die dazu kommt, dann lassen sich sogar Prinzessinnen erlösen, Eisenbande sprengen und am Ende wird man reich belohnt.

 

Musikerinnen:
Lorena Wolfewicz, Wiehl, www.harfenzauber.de

freiberufliche Harfenistin und Harfenlehrerin hat sich insbesondere auf Musik aus dem keltischen Kulturraum spezialisiert. Eine Vielzahl von Solo- und Ensemblekonzerten, sowie die Begleitung von Lesungen und Märchenerzählungen mit irischer Harfe und Gesang bilden den Hauptbereich ihrer Tätigkeit. Sie lebt und arbeitet im schönen oberbergischen Land.

Vera Bühl, Fagott, Oboe, Köln, 0178/3221185, musik@vera-buehl.de

Die musikalische Ausbildung von Vera Bühl ging über ein Jungstudium an der Musikhochschule Düsseldorf 1982 zum Staatsexamen Musik in Den Haag, Niederlande. 1985 absolvierte sie die Künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung an der Musikhochschule Aachen. Nach reichhaltiger Berufserfahrung in internationalen Orchestern und Kammermusikensembles wechselte sie als alleinerziehende Mutter eines 1985 geborenen Sohnes in den pädagogischen Bereich und bekleidete von 1986 bis 1999 die Fachbereichsleitung Elementarerziehung an den Musikschulen  Bocholt, Erftstadt und Sinsheim. Im Jahr 2000 gründete sie eine eigene Schule in Köln mit Schwerpunkt Musiktheater (9 eigene Kompositionen). Neben der Leitung verschiedener Chöre hat sie in 2011 eine weitere Unterrichtsstätte in Schwalmtal eröffnet.

 

Die gemeinsamen Stücke lassen irische Musik des Mittelalters lebendig werden. 

Vera Bühl wird zudem ein Solostück Fagott spielen, das eine freie klangliche Umsetzung des Themas bietet: nämlich, Mühlen und Hämmer….. rechts und links des Rheins: kreisende Wassermelodien mit hämmernden Rhythmen in kontrapunktisch gespiegelten Motiven.

Als Ergänzung zu den Duo-Stücken mit Fagott und Harfe, bringt Lorena Wolfewicz auf ihrer irischen Reiseharfe die Klangvielfalt dieses Saiteninstrumentes zu Gehör. Sphärisch klingende Lieder aus Schottland und Irland, sowie rhythmische Tanzmelodien aus vielen Ländern Europas werden die märchenhafte Atmosphäre des Abends bereichern.


2. Wochenende

29.-31.8.2014

 

"Mäuse, Mehl und Mullah"


Brauweiler Windmühle (Korn); 29.8.

http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-59298-20130118-4

Bedorfer Mühle (Korn); 30.08., 19.00 Beginn, 18.00 Führung

http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-9913-20110421-6


Lambertsmühle (Korn); 31.8.

http://www.kuladig.de/Objektansicht.aspx?extid=O-8339-20110224-2

 

Erzählerinnen:

Kathinka Marcks, Gomaringen, www.kathinkamarcks.com

Ihre Geschichten bewegt ein unterschwelliger Humor, anziehende Körperlichkeit, fesselnde Augen-Blicke und das alles ganz ohne Kostüme und Requisiten. Kathinka betritt Geschichten mit ihren Zuhörern. Das kann man spüren - von der Nasenspitze über den Bauch bis zum kleinen Zeh, am ganzen Körper. Ihre Geschichten sind fantasievolle Verdichtungen, mal biographisch, mal frei erfunden, mal aufgeschnappt, poetisch, lustig, erfrischend anders, total echt. Zum Storyteller wurde Kathinka durch ihre Zeit an der International School of Storytelling in England. Seither erzählt Kathinka professionell Geschichten, auch in Englisch und Französisch.

 

Dirk Nowakowski, Edingen, http://www.nowakowski-erzaehler.de/

erzählt Märchen, Mythen und kleine Geschichten, die teilhaben lassen am Lebensabenteuer mit all seinen Höhen und Tiefen und die mit dem Erzähler zu einem guten Ende kommen wollen. Erzähler seit 1984, gerne mit ethnologischen und kunsthistorischen Verweisen.

 

Ute Weidinger, Nürnberg, http://www.uterisch.de/

Sie erzählt und zelebriert nicht nur - nein sie lebt und verlebendigt ihre Geschichten. Gestik, Mimik, Körperhaltung sind im steten Fluss und Wandel, unterstreichen schauspielerisch das Erzählte. Derweil purzelt es Worte, Stimmungen Bilder bunt aus ihr heraus. Mit Haut und Haar taucht Ute Weidinger in die Geschichten ein ... und das Publikum im Zuhören mit ihr. Und was gibt es zu hören? Märchen, Mythen, Sagen, Literarisches, Witze, Wahres und Erfundenes und vor allem wurde der Erzählstoff immer von ihr durchgewalkt und -geknetet um ihn (zurück) in die Mündlichkeit zu holen und für das jeweilige Publikum aufzubereiten. Und das Ganze macht sie seit Anfang des Jahrtausends mit Leib und Seele hauptberuflich als Erzählerin.

 

Musikerinnen:

Katrin Heller, Querflöte, Mainz, http://www.katrinheller.de/

Querflötistin und Rhythmikerin, bewegt sich in den verschiedensten Musikstilen. Liebt neben der Klassik, Latin, Jazz und freie Improvisation. Als Solistin und Mitglied verschiedener Ensembles, wie der der Düsseldorfer Camarata Louis  Spohr, dem Flötenquartett Flûtes Fatales, Ensemble Facile und dem Ensemble Sonorite geht Katrin Heller einer regen Konzerttätigkeit im In – und Ausland nach.  CD - und Rundfunkaufnahmen verschiedener Produktionen liegen vor. Neben der Tätigkeit als Musikerin und Musikpädagogin geht Katrin Heller auch Ausstellungen mit Musik und Malereien nach.

 

Sue Schlotte, Cello, Bonn  www.sueschlotte.de

Cellistin, Improvisation, TaKeTiNa – Rhythmuspädagogin, Solo- und Ensemblekonzerte, Bühnenmusikerin am SchauSpielHaus Hamburg, Gründerin von „Imprompt – zeitgenössische Kunst und Musik / Bonn“ und Kurzkonzertreihe "Stille & Fülle" in Bonn, Mitglied der GEDOK Köln und des Musikforum Bonn, gibt Workshops  für Cello-Ensemble, TaKeTiNa und Improvisation u.a. an der Sommerakademie Aflter, lebt mit ihrer Familie in Bonn

Wind knarzt im Gebälk, der Mühlbach gluckst sich seinen Weg. Inspiriert von der Umgebung und ihren Geschichten schöpfen die Cellistin Sue Schlotte und die Flötistin Katrin Heller alle Klangmöglichkeiten ihrer Instrumente aus. Sie spielen aus dem Moment heraus und überraschen ihre Zuhörer mit abwechslungsreicher, eigenwilliger Musik.

 

 

Mehr und Anmeldung:

Hier können Sie das Programm (PDF, 657 KB) herunterladen.

http://www.muehlenregion-rheinland.lvr.de/de/muehlenerlebnis/erzaehlreise/erzaehlreise_1.html

 

http://www.rheinischer-kultursommer.de/event-details/event/6855/erzaehlreise-durch-die-rheinischen-muehlen/index.html

 



Künstlerische Leitung der "Erzählreise":
Stefan Kuntz - Geschichten und Erzählen www.geschichten-erzaehlen.de

zuletzt aktualisiert 16.8.2014

___________________________________

oelTermine: 


Freudenthaler Sensenhammer (Schmiedemuseum), 22.8.
Oberwiehler Wasserwege (Wasserkraft, Achsen, Räder); 23.8.
 


Brauweiler Windmühle (Korn); 29.8.
Bedorfer Mühle (Korn); 30.08.
Lambertsmühle (Korn); 31.8.

_______________________________________

 

 

____________________________________________

Detaillierte

Informationen

zum Programm

Erzählreise durch die rheinischen Mühlen

Fünf prächtige Abende mit Geschichten und Musik

in Mühlen und Hämmern der Mühlenregion Rheinland

Zwei Zwerge schlagen mit Hämmern auf einen Amboss.

Kommen Sie mit auf eine Erzählreise in die Mühlenregion Rheinland mit ihren Hämmern, Wasser- und Windmühlen. Die renommierten Erzähler  begleitet von den exzellenten Musikern , werden Ihnen Altes und Neues erzählen an fünf langen Abenden über die Kraft, die unser Rheinland aus dem Dornröschen-Schlaf geweckt hat.rad

 

Termine

  

Entwurf Ablauf:

ab 17.00 Uhr Künstler/innen kommen /Aufbau

ab 18.00 Uhr Einlass  (Eintritt)

ab 18.15 Uhr Besichtigung

ab 19.00 Uhr Beginn Erzählprogramm

1) Standort 1 (draußen Mühlenhof, vor Wasserrad - Alternativ bei Regen EG):

5 Min Musik

5 Min Grußwort LVR u. Einleitung Herr Kuntz

 

30 Min Erzähler 1  

 

 

 

 

2) Standort 2 (EG-Ausstellungsraum - Alternativ bei Regen 1. Etage)

15 Min Musik

30 Min Erzähler 2

 

 

3) Standort 3 (draußen Mühlenhof, vor Wasserrad - Alternativ bei Regen 1. Etage)

20 Min Pause und Imbiss

 

 

4) Standort 4 (1. Etage Umweltwerkstatt - Alternativ bei Regen EG)

10 Min Musik

30 Min Erzähler 3

 

10 Min Musik Ausklang (draußen Mühlenhof, vor Wasserrad - Alternativ bei Regen 1. Etage)

 

 

 

 

 

 

 kuntzStefan Kuntz (Bergisch Gladbach)

ist Erzähler seit 1980 und erzählt nur eigene Geschichten, zum einen aus dem Stegreif, zum anderen Stories mit Liebe zum sprachlichen Detail am Schreibtisch gefeilt. Er ist einer der Initiatoren des Erzählfestivals „Erzähl mir was“ rund um Remscheid und künstlerischer Leiter des internationalen Erzählfestivals quer durchs Bergische seit 2005. Stefan Kuntz wird an diesem Abend voraussichtlich aus seinen „Stories, nix als Stories“ erzählen:

 

 

 

 

Das Projekt

Das Projekt Mühlen und Hämmer rechts und links des Rheins möchte  einen Beitrag zum Erhalt eines wichtigen Bestandteils der rheinischen Kulturlandschaft und des kulturellen Erbes leisten: Windmühlen, Wassermühlen, Hämmer und Wasserkraftanlagen prägen seit Jahrhunderten die Landschaft und das Leben der Menschen in dieser Region.

Von den Windmühlen im nördlichen Rhein-Erft-Kreis und den Wassermühlen an der Erft,  den unzähligen Mühlen und Hämmern in den kleinen und großen Bachtälern des Bergischen Landes bis hin zu den Wasserkraftanlagen an Agger und Wiehl trifft man allerorten auf eine jahrhundertealte Tradition der Nutzung von Wind- und Wasserkraft. Das ist unsere „Mühlenregion Rheinland".

www.muehlenregion-rheinland.lvr.de

Künstlerische Leitung der Erzählreise:

Stefan Kuntz – Geschichten und Erzählen

www.geschichten-erzaehlen.de

 

___________________________________________________________________

 

zurück

Impressum