Aktuell

Erzählfestival im Bergischen Land mit Erfolg beendet:
Die Magnolien blühen!

Fortsetzung in 2009 bereits terminiert.

Das zweite internationale Erzählfestival fand vom 8. bis zum 18. März im Bergischen Land statt, in sieben Kommunen, an neunzehn verschiedenen Veranstaltungsorten.
Motto war „Frühling auf die Wiesen, Frühling in die Köpfe“. Und wenn man das Wetter während des Festivals angeschaut hat, hat zumindest der erste Teil gepasst – nur nachhaltig scheint sich Petrus nicht beeindrucken zu lassen. Viele Zuhörer kamen immer wieder, gaben den Erzählerinnen Rückmeldung, trugen bei zu einer wunderbaren Festivalatmosphäre und zeigten, dass sie viele Anregungen mit nach Hause nahmen.
Höhepunkt zum Weltgeschichtentag war der lange Abend der Erzähler im Freilichtmuseum Lindlar. Das Ambiente der „Restauration Römer“ gab den Geschichten von Jana Raile und Festivalleiter Stefan Kuntz einen besonderen Reiz. Weitere zwölf Erzählerinnen und Erzähler aus drei Ländern haben mit 23 Veranstaltungen insgesamt rund 1200 Besucher erreicht.
Stefan Kuntz zeigte sich sehr zufrieden mit dem regen Zuspruch, mit der Mobilität und Neugier der Zuhörer, über drei Kreisgrenzen hinweg hochprofessionelle Erzähler zu erleben.
Er kündigte die Fortsetzung des Festivals an:
Wieder soll das Festival vom 12. bis 22. März 2009 den Frühling im Bergischen Land herbeireden.


Copyright aller Fotos auf dieser Seite bei Stefan Kuntz


Sonntag, 18.3.07, fand das Festival-Happy-End im Gemeindesaal der Gnadenkirche statt. Fesivalassistentin Kristin Schmitz war auch Teilnehmerin des Workshops und bewies ihr Talent auch auf diesem Gebiet.

Am Samstag, 17.3., war der krönende Höhepunkt zum Weltgeschichtentag in Lindlar mit Jana Raile, Stefan Kuntz, Peter Glass, Mehmet Dalkilic und Gerhard Bosche.

 

Am 16.3. zeigten Jana Raile und Gerhard Bosche Erzähltheater in Kürten und Mehmet Dalkilic gab eine Hodscha-Kostprobe in der Grundschule Gronau.

Am 15.3. erzählte Peter Glass vom ewigen Tanz zwischen Mann und Frau in Kürten-Delling

Am 14.3. ließ Dorit David den Märchenwürfel tanzen und Cordula Gerndt entführte uns in die blaue Stunde.

Am 13.3. ließ Christiane Willms in Odenthal den Rebbe tanzen.

Stan Lafleur war am 12.3.im ZAK in Bensberg zu Gast und las aus seinen Gedichten vom Rhein, vom Fußball und vom Speedboat in Bangkok.

Am 11.3. erzählte Martin Moffor im wunderschönen Delling vom Elefant, der trampelt. Erstaunlich viele Kinder udn Erwachsene hatten den richtigen Weg gefunden.

Und abends ließ Heima Hasters die Stadthexen in Rösrath auf ihren motorgetriebenen Hexenbesen sausen.

 

Am 10.3. erzählte Martin Ellrodt von "Von Robotern und lockeren Schrauben" im OJO Overath vor einigen begeisterten Erwachsenen, die erhofften Jugendlichen blieben leider weg.

 

 


Und am Freitag, dem 9.3., ging das Festival weiter mit vielen begeisterten Kindern in der Grundschule Sülztal und Martin Ellrodt, der mit den Schülern tolle Märchen aus dem Meer der Geschichten angelte.

Am Abend unterhielt Stefan Kuntz, der Leiter dieses Festivals, seine Zuhörer im Gladbacher Rathaus mit seinen "Stories, nix als Stories".

Das 2. Internationale Erzählfestival begann am Donnerstag, dem 8.3., mit einem wunderbaren Erlebnis: Katharina Ritter aus München! Der Landrat begrüßte in seiner Eröffnungsansprache dieses Festival als Beitrag zur Stärkung der Regionalkultur.


Der Workshop ist bereits ausgebucht, aber für das Festival-Happy-End können sich Erzähler aus der Region noch gerne anmelden.

Für die meisten Veranstaltungen gibt es noch reichlich Karten. Für den 17.3. wird es allmählich eng.

Prospekte liegen an den bekannten Stellen, im Bergischen Löwen, in der Villa Zanders, bei den Banken und Sparkassen, bei den Buchhandlungen und Büchereien... und können auch gerne zugesandt werden.

Letzten Samstag war das Wetter ja nicht von der Sorte, die einen bewegt hätte, sich Karten zu kaufen auf dem Gladbacher Wochenmarkt. Entschuldigung bei allen, die mich umsonst gesucht haben. Nach kurzer Zeit war ich dermaßen durchgenäßt, dass ich geflohen bin. Außerdem hat der Sturm einen Schirm zerfetzt - es wird nötig, dass der Landrat die Schimrherrschaft auch auf diesem Gebiet übernimmt. Ansonsten: Frühling auf die Wiesen, und Frühling in die Köpfe! Und allen viel Gesundheit! (Im Festival-Team gibts den ersten Ausfall!) Foto: Kuntz


Was sich sonst noch aktuell tut im Bereich Erzählen in dieser Region:

3.3. Workshop Erzählen in der Thomas-Morus-Akademie
4.3. Ingrid Erlhage erzählt Märchen in Voiswinkel
5.3. Die Reihe "Erzählen" von Ulfert Hübler beginnt im Theater-Café.
7.3. Frau Wagner und Kollegin erzählen Märchen im Galerie-Café
9.3. Lorcan Flynn, irische Erzählungen, BAHA'I/VHS GL
13.3. Ingeborg Wagener in Paffrath

16.3. Ingrid Erlhage erzählt italienische Märchen in der VHS.

Eine lebendige Erzählszene: Koordination, Kooperation, Synergie-Effekte wären hilfreich, denke ich.

Na, und die lit.cologne wurde um eine Woche vorverlegt.

Dies Festival ist übrigens seit dem Sommer 2005 terminiert.

Stand: 20.3.2007

zurück zur Startseite