Alle Termine

auch die der geschlossenen Schulvorstellungen mit Details dazu

Besuch der Schulvorstellungen nur im Ausnahmefall nach vorheriger Verabredung mit Stefan Kuntz unter Telefon 02202 / 70 88 70

Alle Termine nach Datum und Uhrzeiten geordnet.

Die Programmtitel in größerer Schrift sind offene Veranstaltungen. Schulveranstaltungen in kleinerer Schrift.

Termine nur der öffentlichen Veranstaltungen mit Details zu Auftritt und Erzähler

Datum

Tag

Uhrzeit

Erzähler

Titel

Ort

12.03.09

Do

20:00

Jörg Baesecke

Engel und Fetzen

GL LVR-Industriemus. Papierm. Alte Dombach

12.03.09

Do

20:00

Freylechs

Klezmer-Musik

GL LVR-Industriemus. Papierm. Alte Dombach

13.03.09

Fr

10:30

Christiane Willms

Reise ins Märchenland

GGschule,GL-Schildgen

13.03.09

Fr

11:00

Jörg Baesecke

Kopf oder Zahl, Geistes-Blitze

GGSchule Kürten-Biesfeld

13.03.09

Fr

20:00

Julia Klein und
Marco Holmer

Zufallsgeschichten

Wipperfürth, Haus der Familie

14.03.09

Sa

16:00

Karl Feldkamp

Erzählcafé

GL, Kaffee Haus Liederkranz, Laurentiusstr. 23

14.03.09

Sa

20:00

Ragnhild A. Mørch

vielfaltIch

Odenthal, Bürgerhaus

15.03.09

So

15:00

Stefan Kuntz

Geschichten im Ohrensessel

Rösrath, Kapelle Stephansheide

15.03.09

So

20:00

Frau Wolle

Der Gesang des Pisspotts

Kürten, Bürgerhaus

16.03.09

Mo

9:45

Julia Klein

Geschichten aus dem Schuhschrank

GGSchule Lindlar-Ost

16.03.09

Mo

20:00

Ute Marina Delatorre

Die n@tten Männer

Troisdorf, Burg Wissem, Remise

17.03.09

Di

10:15

Ute Marina Delatorre

Der Tag- und der Nachtdieb

GGSchule Gl-Herkenrath

17.03.09

Di

20:00

Peter Glass

Die 99 Goldstücke

Rösrath-Forsbach, Whisky Bill

18.03.09

Mi

10:15

Peter Glass

Der König hat geniest!

GGSchule Lohmar-Donrath

18.03.09

Mi

20:00

Gabi Altenbach

Bettgeflüster

Wipperfürth-Ohl, Pulvermuseum

19.03.09

Do

10:00

Gabi Altenbach

Ein Sommer für 10 Gulden

GGschule GL-Gronau

19.03.09

Do

11:45

Lorcan Flynn

Tall and Short Stories from Ireland

Johannes-Gutenberg-RealSchule, Bensberg

19.03.09

Do

20:00

KAI

Die Kinder vom Spiegelgrund

Lindlar, artgenossen

20.03.09

Fr

9:00

KAI

Bergsteigergeschichte aus dem Programm "Auf Messers Schneide"

Fröbel-Schule, GL-Moitzfeld

20.03.09

Fr

10:00

Jan Deicke

Von schlauen Katzen und gewitzten Hühnern

KGSchule Odenthal-Blecher

20.03.09

Fr

20:00

Jan Deicke

Der Vogelkopp

Overath-Steinenbrück, Ristorante Altes Zollhaus

20.03.09

Fr

15:00

Leitung:
Christiane Willms

Workshop
"Handwerkszeug zum Erzählen"

GL, Q1

21.03.09

Sa

9:00

Christiane Willms

Workshop-Fortsetzung

GL, Q1

21.03.09

Sa

17:00

Christiane Willms

Festival Happy-End,
Präsentation der Workshop-Teilnehmer

GL, Q1

21.03.09

Sa

20:00

Lorcan Flynn

Tall and Short Stories from Ireland

Rösrath-Großhecken, Kupfersiefer Mühle

22.03.09

So

20:00

Christiane Willms

Namaste! Eine indische Reise

Engelskirchen LVR-Industriemus., Baumwollspin.

22.03.09

So

20:00

Madhavi Mandira

Bharatanatyam

Engelskirchen LVR-Industriemus., Baumwollspin.

 

Geschlossene Aufführungen in Schulen:

Diese Schulveranstaltungen sind grundsätzlich geschlossene Veranstaltungen - Ausnahmen nach vorheriger Absprache möglich.

Foto Martin Ellrodt 2007 in der GGS Steinenbrück: Stefan Kuntz

 


Ragnhild A. Mørch, Odin der Einäugige, GGS Schildgen, fällt aus, ersetzt durch Christiane Willms

Vorstellung für Klasse 4
Dauer: 45min
Zu Anfang gab es die große Leere. Nichts als nichts. Nördlich des Nichts lag ewiges Eis, südlich des Nichts ewige Hitze.
Wie daraus die Erde und die Zeit schaffen? Was hat der Eisriese Ymir damit zu tun, was der Weltenbaum Yggdrasil? Wer war der Weltenvater, der am Brunnen der Weisheit sein Auge riskierte, um sich Wissen zu erwerben?
Eine Reise in die fantastische Welt der Nordischen Mythologie (auf Deutsch)


Jörg Baesecke, Kopf oder Zahl, Geistes-Blitze, GGS Biesfeld, 13.03.09

Mathematische Geschichten - Kopf oder Zahl Erzählen für den Mathematikunterricht
4.-6. Klasse
für max. 70 Schüler / 2 Schulklassen
Programmzusammenstellung nach Absprache (5 verschieden Programme)
Verschlüsselungstechniken, geometrisches Denken, rechnerische Geistesblitze – die Geschichten regen zu mathematischen Operationen an, ohne dass man es immer gleich merkt. Deutlich aber wird, welche Rolle Mathematik auch in unserem Alltag spielt. Mehr Informationen hier.


Julia Klein, Geschichten aus dem Schuhschrank, GGS Lindlar-Ost, 16.03.09

Publikum: Alle ab 5 Jahren
Dauer: 50 Minuten Die Geschichtenhändlerin Amalia ist viel unterwegs und bringt Geschichten von hier nach dort. Sie erzählt ausgehend von Alltagsgegenständen, denn in jedem
Gegenstand wohnt eine Geschichte. In jedem Küchengerät, jedem Kaugummiautomaten, jedem Kleidungsstück. Und in jedem Schuh. Nachts wenn die Schuhe, von den Füßen befreit im Schuhschrank stehen, plaudern sie miteinander. Sie erzählen sich gegenseitig, was sie im Laufe des Tages erlebt haben. Amalia ist es gelungen ein Paar großmäulige Turnschuhe zu belauschen.
Was die beiden behaupten erlebt zu haben, erzählt Amalia den Kindern. http://www.geschichtenhaendlerin.de


Ute Marina Delatorre, Der Tag- und der Nachtdieb, GGS Herkenrath, 17.03.09

orientalische Schelmengeschichten mit Musik
Es war einmal eine Frau in Kairo, die ihrem Namen alle Ehre machte, denn sie hieß Al Muthallah, das heißt, die schlaue oder die kluge und klug war sie, denn Al Muthallah war mit zwei Männern verheiratet..... und das in einem muslimischen Land. Die Geschichte von Wolf im Chaos, über die Schwierigkeit in einem anderen Land zu leben, die Geschichte von Florella Fledermaus, die nur die Farbe Schwarz liebt. Die Geschichte, wie Menschen sich das Maul zerreißen, wenn man seine Liegestühle anders hinstellt als üblich. http://duo-fabularum.com/ (auf Deutsch)


Peter Glass, Der König hat geniest!, GGS Donrath, 18.03.09

Wo andere ein Kaugummi, ein Messer oder ein iPod haben, da hat Peter Glass Berge von Abenteuern. Abenteuer aus der Hosentasche, die man überall auspacken kann! Da taucht plötzlich am Froschteich dieser Bursche auf, der behauptet, ein Zauberlehrling zu sein. Nun ja, nicht jede Zauberei kann zu zauberhaften Ergebnissen führen. Oder der widerborstige Schäfer, der lieber zehnmal tot sein will, als einmal dem König Gesundheit zu sagen! Und dann erst die zwei Brüder, die büffeln müssen für’s Casting bei der Prinzessin!
Hintergründig, witzig und frech, dann wieder geheimnisvoll und poetisch entführt das Erzähltheater von Peter Glass seine Zuhörer in die erstaunlichsten Winkel der Fantasie.
http://www.wortmagie.de

Gabi Altenbach, Ein Sommer für 10 Gulden, GGS Gronau, 19.03.09

Tiroler Kinder im Schwabenland
Eine Erzählung von Jutta M. Staerk
Für Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene
Dauer: ca. 45 Minuten
„Schwabenkinder“ oder „Schwabengänger“ wurden sie genannt, die Kinder aus armen Alpentälern in Österreich und der Schweiz, die bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts im Frühjahr an den Bodensee gezogen sind und dort den Sommer über bei reichen Bauern im Oberschwäbischen gearbeitet haben. Das Erzählstück von Jutta M. Staerk basiert auf Berichten von ehemaligen Schwabenkindern und berichtet von einem Sommer im Schwäbischen aus der Perspektive von drei verschiedenen Kindern. Diese erzählen von daheim, vom Weg über die Berge an den Bodensee, vom Kindermarkt in Ravensburg, der schweren Arbeit bei den Bauern, aber auch von einem großen Unglück, das diesen Kindern widerfährt. Die Erzählerin schlüpft in jeder Episode in eine andere Figur und erzählt einen Teil der Geschehnisse aus deren Sicht. Das macht den besonderen Reiz des Stückes aus und führt zu einer großen Identifikation mit den einzelnen Figuren.
Auch wenn diese Ereignisse schon über hundert Jahre her sind, so lassen sich doch für die Zuhörer und Zuschauer immer noch Parallelen zur Situation von Kindern heute herstellen, da die emotionale Situation zu allen Zeiten ähnlich ist. Kinderarmut und Kinderarbeit sind ja bis heute nicht aus der Welt geschafft.

Lorcan Flynn, Tall and Short Stories from Ireland, Johannes-Gutenberg-Realschule, Bensberg, 19.03.09

About 3000 years ago, the first Celtic people began to arrive in Ireland. They found a country that had been occupied long before. Those older people left huge stone monuments, which impressed the Celts - who believed that only the Gods could have built such marvels. The oldest stories still told today in Ireland are the stories of the meetings between these older people and the newcomers – the Celts. Lorcan Flynn creates a kind of magic and for a little while it’s easy to forget the world outside.

KAI, Bergsteigergeschichte aus dem Programm "Auf Messers Schneide"


Jan Deicke, Von schlauen Katzen und gewitzten Hühnern, KGS Blecher, 20.03.09

Schelmengeschichten aus aller Welt
Für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene, erzählt und geklungen

Schelme, Narren, Spaßmacher - sie gab und gibt es in allen Völkern und zu allen Zeiten, unter den Menschen wie unter den Tieren. Das schlaue Kätzchen, das den fressgierigen Fuchs anführt, das Hirschlein, das mit Mut und Witz gar den wilden Tiger in die Flucht jagt, Meister Abakidze, der kaukasische Schuhmacher mit dem unerschütterlichen Frohsinn - eines ist ihnen allen gemein: sie haben es faustdick hinter den Ohren ...

 

 Stand: 16.3.2009

zurück zur Startseite